Schafwoll-Pellets – woher kommen die eigentlich?

Schafwoll-Pellets – Ein Gespräch mit Frank Ringling, Forstwirt und Landschaftspfleger, der hauptsächlich auf bio-zertifizierten Streuobstwiesen im Dresdner Umland arbeitet

Sie setzen 120 Schafe als Landschaftspfleger auf Streuobstwiesen ein. Was darf man darunter verstehen, was sind die Vorteile?

Ich bin Frank Ringling, Forstwirt und Landschaftspfleger. Wir sind ein familiäres Landschaftspflegeunternehmen in Dresden. Eine besonders effektive und ursprüngliche Methode unsere wertvolle Kulturlandschaft zu erhalten und das Landschaftsbild zu prägen, stellt für uns der Einsatz alter Landschafrassen dar.

Deshalb haben wir einen ca. 120-köpfigen Bestand an Heidschnucken, Rhönschafen und anderen robusten Landschaftrassen.

Schafwoll Pellets %E2%80%93 woher kommen die eigentlich 2 - Schafwoll-Pellets – woher kommen die eigentlich?

Was hat die Grüne Liga Dresden damit zu tun?

Seit 2012 erarbeitete ich außerdem mit dem Naturschutzverein Grüne Liga Dresden e.V. ein Pflegekonzept für Streuobstwiesen und Biotope im schwer zugänglichen Terrain. Schwerpunkt ist dabei der Einsatz von Schafherden (vorrangig Heidschnucken).

Unsere Tiere stehen bevorzugt auf bio-zertifizierten Streuobstwiesen im Dresdner Umland. Die graugehörnte Heidschnucke ist eine sehr genügsame Landschafrasse, welche sich sehr gut zur Pflege von schützenswerten Streuobstwiesen eignet.

Auch in schwierigem, unwegsamem Terrain leisten sie unabdingbare, zuverlässige „Arbeit“. Indem sie schnellwachsende Gehölze und Gebüsche verbeißen, halten sie die Wiesen offen und erhalten somit deren Artenvielfalt.

Schafwoll Pellets %E2%80%93 woher kommen die eigentlich 3 - Schafwoll-Pellets – woher kommen die eigentlich?

Was geschieht mit der Wolle. bzw. den Wollresten, die normalerweise nicht verwendet werden?

Die Tiere müssen einmal pro Jahr geschoren werden. Die Wolle der Heidschnucken enthält wenig Lanolin und ist somit für die Textilherstellung ungeeignet. Nach ein paar Recherchen sind wir auf floraPell aufmerksam geworden. Die lanolinarme Wolle wird aufbereitet und zu Schafwoll-Pellets gepreßt, die einen hervorragenden biologischen Dünger ergeben und keinerlei Schadstoffe enthalten.

Wir beschäftigten uns fachlich mit den Produkt Schafwoll-Pellet und entschieden uns unsere Wolle als Dünger anzubieten. Ansonsten würden wir die Wolle zu extrem geringen Preisen an Wollhändler „verramschen“.

Schafwoll Pellets %E2%80%93 woher kommen die eigentlich 1 - Schafwoll-Pellets – woher kommen die eigentlich?

Wo kommen die Schafwoll-Pellets dann zum Einsatz?

Momentan werden die Schafwoll-Pellets (zu 100% Wolle von unseren Dresdner Schafen) in 450g Portionen in verschiedenen Dresdner Bioläden (VerbraucherGemeinschaft Dresden, Vorwerk Podemus, insgesamt in ca. 20 Filialen) an Private Haushalte/Kleingärtner/Hobbygärtner als besonders regionales nachhaltiges Produkt verkauft.

Vielen Danke für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 6 =